Flachdachortung

Leckortung – Dichtigkeitsprüfung – Planung

Ein kostenintensives und sehr ärgerliches Problem sind Schäden an der Gebäudeabdichtung auf Flachdächern und Dachterrassen.

Ca. 100 Mio. Quadratmeter Dachfläche werden jährlich in Deutschland abgedichtet. Der größte Teil von etwa 60% fällt auf die Sanierung, 40 % auf Neubauflächen.

Doch bevor eine teure Teilsanierung oder gar ein kompletter Neuaufbau des Flachdachs aufgrund eines Schadenereignisses durchgeführt wird, sollte dies genau untersucht werden. Die Wassereintritte sind optisch oftmals nicht zu identifizieren. Hierfür stehen den Betroffenen, ausführenden Betrieben und Planern heutzutage unterschiedliche Messverfahren zur Verfügung.

Die Ortungstechnik Krämer kann Ihnen dank ihres Fachwissens und einer innovativen Messtechnik ein umfassendes Leistungssprektrum rund um die Leckageortung auf Flachdächern kostengünstig anbieten.

Je nach Aufbau der Dachfläche werden unterschiedliche Messverfahren eingesetzt. Vor jeder Flachdachortung, bei der unsere Technik eingesetzt wird, findet eine visuelle Untersuchung statt. Insbesondere an sensiblen Stellen wie z.B. Wandanschlüssen, Attika, Dachdurchdringungen u.v.m..

Zu unseren Verfahren der Messtechnik zählen:

  • Rauchgas
  • Tracergas
  • Elektroimpuls
  • Flutung
  • Rückstau und Endoskop
  • Mikrowellen
  • Thermographie

Im Anschluss an die Ortung übermitteln wir Ihnen eine Auftragsdokumentation, bestehend aus einem Untersuchungsprotokoll mit Fotodokumentation und eine Skizzendarstellung in der die Schadstellen farblich markiert sind.